​LHEP-Projekt - Hessische Identity Management Infrastruktur

Hessisches Identity Management

Was ist HeIDI?

Das LHEP-Projekt „Hessische Identity Management Infrastruktur“ (HeIDI) befasst sich mit der Entwicklung einer Infrastruktur für  Identitätsmanagement (IDM) über die Grenzen der Goethe-Universität hinaus mit allen staatlichen hessischen Universitäten und Hochschulen. Das Identity Management Team im HRZ koordiniert dieses LHEP-Projekt.

Was sind die Ziele von HeIDI?

  • Die Weiterentwicklung der jeweiligen Identity Management Systeme zur Verwaltung der elektronischen Identitäten der Mitglieder an aller Hochschulen in Hessen. Als  Maßstab  wird  die  Erfüllung  der  Kriterien zum Beitritt zur „Authentifizierung- und Autorisierungs-Infrastruktur“ des Deutschen Forschungsnetzes e.V. (DFN-AAI) im höchsten Reifegrad (advanced) definiert.
  • Die Nutzung von Bibliotheksdiensten mit der Zugangsberechtigung der jeweiligen Hochschule zu verknüpfen.
  • Den Aufbau einer Föderation der lokalen IDM-Systeme voranzubringen, sodass ein berechtigte*r Nutzer*in Dienste an einem anderen Standort mit seinen lokalen user-credentials nutzen kann.

Was bedeutet das für die IT-Services?

Die Idee des hessenweiten Projektes ist es, dass sich am Ende jede*r Angehörige einer hessischen Hochschule mit dem eigenen Hochschulaccount auch bei Diensten anmelden kann, die andere Hochschulen hessenweit zur Verfügung stellen.

Hessen Hochschulpakt

Kontakt